Dienstag, 31. Januar 2017

Miro und Jorne - 2 gute Freunde

0 Kommentare ***** Über deinen Kommentar würde ich mich freuen !
Hallo ihr Lieben,

irgendwann wird es plötzlich schwierig etwas für die Kids zu nähen.
Anfangs gefällt es noch, nach ein- bis zweimal tragen ist es plötzlich uncool.
 
Diesmal hatte ich vorab die ausdrückliche Genehmigung. 
Die Stoffe wurden abgesegnet, die Schnitte zusammen ausgesucht. 
Ich durfte loslegen.




Ausgesucht hatte wir die Sweathose Jorne (hatte ich hier schon mal gezeigt
und den Hoodie Miro. 
Da es Miro in der Kindergröße nur bis Gr.146/152 gibt,
 habe ich den Damen-Hoodie in XS genäht.



Auf jedenfall hatte meine Cover mal wieder richtig was zu tun. Schließlich muß man sie ab und zu richtig beschäftigen, nicht daß sie sich langweilt.

An der Kapuze habe ich nur im unteren Bereich 
eine Stück Kordel eingezogen bzw. festgenäht. 
Die Kapuze finde ich sehr weit, 
die würde ich beim nächsten Mal etwas kleiner nähen.

 

  
Der tolle "Retro-Line"-Stoff hat nicht ganz ausgereicht, 
daher habe ich am unteren Teil der Sweathose normalen schwarzen Sweat kombiniert
Den Faden für die Covernähte hat Junior selbst im Stoffladen ausgesucht 
und war von der Farbe gleich total begeistert. Ich übrigens auch.




Ich hoffe jetzt natürlich, daß er sich in der Kombi lange wohlfühlt und sie cool genug bleibt.

 Leider sind die Bilder ein bißchen hell geworden, 
naja wir wollen uns über die Sonne nicht beschweren. 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.
Liebe Grüße
         Chris





Schnittmuster:
Miro Lady (Gr.XS-gerade From) - Worawo
Jorne - Kibadoo

Stoff: 
Stretch Sweat *Dreiecke* lime-schwarz - Nordlichtstoffe
Stretch SWEAT *Retro Lines* schwarz-grau -Nordlichstoffe
Garn - Madeira frosted matt neon lime 7950

Verlinkt:
KiddiKram
Made4Boys
Handmade on Tuesday
creadienstag
dienstagsdinge

BlusenSewAlong - Teil 2

2 Kommentare ***** Über deinen Kommentar würde ich mich freuen !
Hallo ihr Lieben,

ruckzuck ist eine Woche vergangen und  wir sind bei Teil 2 des Blusensewalongs.
Mit ein bißchen Verspätung, kann auch ich euch heute meine Fortschritte zeigen.

Entschieden hatte ich mich für die Cheyenne Bluse als Tunica mit halber Knopfleiste.

               https://ellepuls.com/2017/01/blusen-sew-along-tutorial-passe-verstuerzen/
 

  • Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden? 

 
1.Hürde (diese war auch meine Größte): 
   Direkt beim Abpausen des Stoffes. Welche Größe nähe ich?



    

Laut meinen Körpermaßen liege ich zwischen XL und 1X. Wenn ich mir dazu die Fertigmaße anschaue, erscheinen mir diese viel zu groß. Da ich in letzter Zeit öfters schon viel zu groß genäht habe, hatte ich mich für Größe L entscheiden. 
Abgepaust hatte ich Gr.L auch, dann hatte ich allerdings am Schnitt direkt nachgemessen.

Da ich schon mal einen Blick in die Anleitung geworfen hatte, wußte ich daß die Bluse mit französischen Nähten genäht wird. Dafür muss pro Naht 1,6 cm abgezogen werden. Gemessene Weite minus der Nahtzugabe für die französischen Nähte, ergab bei mir überhaupt nicht das Fertigmaß, sondern viel weniger ! Bin ich die Einzige mit diesem Problem oder hat sich darüber noch keiner Gedanken macht ??

Schließlich habe ich mir Rat bei Dominique von @kreamino geholt. Sie hatte schon 3 Cheyennes genäht und konnte mich via "Instagram-PN's" gut beraten. Danke nochmal dafür liebe Dominique. 

Zugeschnitten habe ich nun die Gr. XL (kleiner machen geht immer!)  


2.Hürde: Die Wahl des Stoffes! 

Auf Instagram hatten mir viele von euch dazu geraten den günstigern Stoff zu nehmen. 
Wegen seinem Stand (und natürlich weil er viel schöner ist) wollte ich doch den teureren nehmen, dann kam aber Hürde 1 wieder ins Spiel. Da ich immer noch nicht weiß, wie mir die Bluse passt, nehme ich tatsächlich den günstigen Probestoff und nähe danach dann meine Cheyenne, gut passend aus dem Teureren. Wahrscheinlich aber nicht mehr innerhalb des Sewalongs. Danke für eure Tipps !

Schnittänderungen: habe ich noch keine gemacht.

Erste Nähte:

Zugegeben, der flutschige Viskosestoff ist nicht ganz so einfach zu vernähen. 
Die Bügelstärke hilft da nur bedingt. In meinem Fall verzeiht allerdings das Muster sehr viel.

  

Die deutsche Anleitung ist eigentlich gut verständlich, 
der "sewalong" von Heyjune war mir aber eine sehr große Hilfe.  

Soweit mein Stand, bis demnächst zu Teil 3.

Liebe Grüße
Chris 



verlinkt:
Ellepuls - Sewalong Teil 2

Sonntag, 22. Januar 2017

BlusenSewAlong - Teil 1

4 Kommentare ***** Über deinen Kommentar würde ich mich freuen !
Hallo ihr Lieben,

ich habe mir fürs neue Jahr vorgenommen mich weiter zu steigern, mich neuen Herausforderungen beim Nähen zu stellen. Dazu bekomme ich jetzt beim Blusensewalong die Möglichkeit. Ich nähe meine erste richtige Bluse aus Webstoff !

Viele Inspirationen, die genauen Angaben und Regeln zum Bluensewalong findet ihr auf Elkes Homepage Ellepuls.com

Hier die kurze Übersicht zu den Termine:
  • 22. Januar:  Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?
  • 29. Januar:  Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
  • 5. Februar:  Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?
  • 9. Februar (Donnerstag): Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!


Im ersten Teil stehen zunächst Schnitt und Stoff auf dem Plan:

                     

  • Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?


Die Wahl des Schnittes ist mir nicht leicht gefallen. 
Vielen Dank Elke für deine "kleine Auswahl", sie hat es mir nicht leichter gemacht. 
Außerdem hab ich in meinen Nähzeitschriften einige gefunden die mir wirklich gut gefallen.



Entschieden habe ich mich letzten Endes für Cheyenne von Nähconnection
Den Schnitt hatte ich auch schon gekauft und plotten lassen.



                                    



Bei der Wahl des Stoffes erging es mir nicht besser. 
Vorgestellt hattte ich mir eigentlich einen hellen, frische Stoff - sowas von Frühling. Gefunden habe ich genau so einen Stoff natürlich nicht,  keiner entsprach meinen Vorstellungen. 
Im Moment habe ich 2 verschiedene Stöffchen in die engere Auswahl genommen:
Nishi dots blau von Frau Tulpe (links) 100% Baumwolle und ein Schnäppchenstoff von Karstadt (rechts) aus 100% Viskose


Nishi dots ist natürlich viel viel schöner und hat einen besseren Stand. Ob ich wohl so mutig bin direkt das teure Stöffchen anzuschneiden? Der Schnäppchenstoff ist dafür flutschiger, was es auch nicht einfacher macht. 

So jetzt schau ich mal bei euch vorbei, was ihr so ausgesucht habt.

Liebe Grüße
Chris



Donnerstag, 19. Januar 2017

Lieblingsshirt 2.0

6 Kommentare ***** Über deinen Kommentar würde ich mich freuen !
Hallo ihr Lieben,

wie ich es euch im letzten Jahr schon mal angedroht hatte, habe ich ein zweite Shirt nach meinem neuen Lieblingsschnitt "Solid and Striped"  genäht. 

Gezeigt hatte ich den Schnitt schon mal hier.


 



Dazu habe ich einen der gehorteten Streichelstöffchen angeschnitten
kombiniert mit unischwarz.




Das Shirt hat diesmal lange Ärmel bekommen, schließlich ich ja Winter. 



Ich liebe diese Sattelärmel.

Dazu einen passenden Loop, den man jederzeit einfach abnehmen kann.



Ich glaube ich habe euch von dem Schnitt schon genug vorgeschwärmt, 
daher belasse ich es heute dabei.

Liebe Grüße
        Chris

Schnittmuster:
Ottobre 05/2015 - Solid and Striped

Stoff:
Jersey Goldranke - Lillestoff (leider nicht mehr verfügbar)
Schwarzer Jersey aus meinem Fundus

Verlinkt:

Donnerstag, 12. Januar 2017

Mein ersters Weihnachtskleid

6 Kommentare ***** Über deinen Kommentar würde ich mich freuen !
Hallo ihr Lieben,

da es mein erster Post in diesem Jahr ist, möchte ich  euch allen noch ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr wünschen.

Im alten Jahr hatte ich kurz vor Weihnachten noch beschlossen 
mir auch Weihnachtskleid zu nähen. 
Viele von euch nähen sich jedes Jahr ein Weihnachtskleid 
und ich hatte mich davon irdendwie anstecken lassen.

Ich bin eigentlich eher der Sommerkleider-Typ, soll heißen im Winter trage ich nie Kleider.
Für mein erstes "Winterkleid" habe ich daher einen grauen Sweat gekauft. Nicht zu auffällig und doch ein bißchen fein. Seit längerem hatte ich die Fine von EvlisNeedle auf meiner Liste stehen. Die sollte es werden. 
Diejenigen von euch die mir auf Instagram folgen, wissen bereits das nicht alles glatt gelaufen ist. 

Ich habe vorher nochmal nachgemessen und in der Tabelle meine Größe ausgesucht
(übrigens haben ALLE Spalten auf die gleiche Größe hingewiesen)
und dann zugeschnitten. Dabei kam mir der Zuschnitt schon zu groß vor, 

deshalb habe ich Vorder- und Rückteil nur zusammen geheftet und probiert. 

Oh wie schön ein -- Kartoffelsack  !! --

Eigentlich passiert es öfters, dass mir die angegebene Größe zu groß ist, 
vielleicht sollte ich mal einen Kurs im Messen machen.

Nachdem ich meine Kaufgröße (eine Nummer kleiner) zugeschnitten und genäht hatte, 
sah es zumindest schon mal aus wie ein Kleid.

Jetzt aber mal ein paar Bilder dazu:


Aus Angst daß die Taschen bei mir zusehr auftragen, habe ich diese einfach weggelassen.
Ich benötige auch nicht unbedingt Taschen in einem Kleid.


Ich habe das Kleid in Taillen- und Hüftbereich nochmals enger gemacht. 
Speziell an der Hüfte stand es richtig ab.


Nachdem die ganze Zeit bei uns trübes Wetter war, haben wir die paar Sonnenstrahlen gleich für die Fotos genutzte, da störte mich auch die Sonne im Gesicht nicht.




Ich habe mich in meiner Fine richtig wohl gefühlt und es wird auf jedenfall nicht meine einzige Fine bleiben. Bei der nächsten werde ich farblich hoffentlich etwas mutiger und eventuell machen ich sie ein bißchen länger.

Liebe Grüße
        Chris


Schnittmuster:
Fine - EvlisNeedle

Stoff:
Hilco Sweat crop dunkelgrau - MYO-Stoffe

Verlinkt:
RUMS - Rund ums Weib